digitale Grabsteine + QR-Grabsteine gestalten




Naturstein


In der Geschichte der Menschheit dienten Steine als erstes Material zur Herstellung von Werkzeugen und Waffen. Seit Anbeginn der Menschheit geben Steine, uns Menschen, Schutz und Sicherheit. Auf der Oberfläche dieses Materials, auf den Steinen, haben wir Menschen schon vor Tausenden von Jahren Geschichten verewigt in Bildern und Symbolen, durch Schriftzeichen und ... mit Codes.

Das ist das Material, das wir zu Skulpturen und Grabmalen verarbeiten, - ein Material, so alt wie der Planet, auf dem wir leben. Ein Material für die 'Ewigkeit' - individuell und einzigartig !



QR-Grabstein mit eingebettetem QR-Code


erster qr-grabstein



Das hier abgebildete qr-grabmal, wurde von uns für den 'Grabmal-TED 2012' entworfen und realisiert. Diese internetbasierte Abstimmung wurde von 'Aeternitas' - der Verbraucherinitiative Bestattungskultur und der Zeitschrift 'NATURSTEIN' veranstaltet. Von Anfang März bis Ende August 2012 konnten Besucher der entsprechenden Website auch für dieses Grabmal abstimmen.
Unter 30 vorgestellten Entwürfen hat dieser, von uns gestaltete Grabstein, einen überwältigenden Zuspruch erfahren.

fast 30% der besucher stimmten für diesen qr-grabstein !

ein sensationelles ergebnis - und ein deutliches zeichen für veränderungen im bereich der sepulkralkultur.









QR-Grabstein mit vierteiligem Inlay

qr-grabstein mit Auszeichnung

Für dieses qr-grabmal erhielten wir wenige Woche später eine Auszeichnung.

Eine Jury, unter Vorsitz von Kardinal Lehmann, wählte diesen qr-grabstein aus.

'Come together' - dieser Name steht für Vernetzung und Zusammenkunft. Der schwarze Grabstein aus Granit trägt ein vierteiliges 'QR-Code-Puzzle' aus hellem Carrera-Marmor, das in Kreuzanmutung angelegt ist. Dieser QR-Code kann mit einem Smartphone eingelesen werden und führt den Besucher der Grabstelle via Internet auf ein Musikstück von Edvard Grieg.


















digitaler Grabstein mit DataMatrix Code

qr-grabstein mit Auszeichnung

Für diesen digitalen Grabstein erhielten wir in 2013 erneut eine Auszeichnung.

Die Jury, unter Vorsitz von Bischof Wörner (Augsburg) wählte diesen digitalen Grabstein aus.

'Gestalteterisches Highlight der Grabstele ist ein Inlay aus weißem Marmor, in das ein Kreuzsymbol eingearbeitet ist. Dieses Kreuzsymbol wird durch vier DataMatrix-Codes erstellt.

Diese 2D-Barcodes können mithilfe eines Smartphones ausgelesen werden und führen zu einer von steinart betreuten Internetseite. Diese Webseite kann auch als Link zu einer persönlich gestalteten Trauerseite dienen. Eingemeißelt in den Stein ist ein Filmzitat aus einem Science-Fiction-Film von 1997.'

weitere Infos








aufwärts